Ökologische/biologische Anstriche und Putze

Lehm- und Kalkputzoberflächen

Das Beste für Ihr Raumklima!  

Wenn Sie sich und Ihren Räumen etwas wirklich nachhaltig Gutes tun wollen, haben wir die perfekte Alternative zur Tapete! Lehm- oder Kalkputzoberflächen. Sie bestehen aus rein ökologischen Materialen wie z.B. Tonmehl, Pflanzenstärke, Marmormehl, gelöschtem Kalk und natürlichen Erdpigmenten.

Wenn Sie also diese innovativen Oberflächen im Rahmen einer Renovierung möchten, so werden diese direkt auf den vorhandenen Gipsputz (so wie in unserer Region hier üblich) in mehreren Schichten gespachtelt, teilweise poliert, lasiert oder auch geschliffen, geglättet oder gewachst. Die Oberflächen erinnern optisch an Natursteine. Die Möglichkeiten der Gestaltung gehen von "natürlich ökologisch" bis exclusiv, nobel und elegant. Aufgrund der vielfältigen Kundenwünsche haben wir immer mehr neue Oberflächen auf Lehm- und Kalkbasis entwickelt, die wir Ihnen gerne zeigen.
   

Natürlich funktioniert das Ganze auch bei einem Neubau oder einer Grundsanierung, wo sogar schon von Grund auf mit einem Lehm- oder Kalkgrundputz gearbeitet werden kann, was für Ihr Raumklima den Idealfall darstellt.

 

Das Ergebnis ist spürbar, die Luftfeuchte ist stets relativ gleichmäßig, nicht zu trocken und nicht zu feucht, es funktioniert wirklich wie im Lehrbuch beschrieben. Nebenbei sei noch erwähnt, dass diese Materialien geruchsabsorbierend wirken.

     

Ökologische Anstriche

Silikat- und Kalkfarben verhüten Schimmelbildung und sorgen dadurch zusätzlich noch für ein besseres Raumklima. Die Farbbrillianz und die Haltbarkeit von Silikatfarben sind deutlich höher, da sie aus reinem Farbpulver und Fixativ bestehen. Kunststoffanteile vergrauen und synthetische Pigmente bleichen meist sehr schnell aus und verändern sich stark!
 

Die meisten Fassaden in unserer Region, die eine etwas intensivere Tönung erhalten haben, sind mit Kunstoffdispersionsfarben gestrichen. Die Folge: Nach nur kurzer Zeit ist ein ziegelrotes Haus nicht mehr ziegelrot sondern fleckig rotbraun. Leicht getönte Fassaden vergrauen schneller, da der sehr hohe Kunststoffanteil in der Farbe durch UV-Licht grau wird.

 

Das alles bleibt Ihnen mit natürlichen Silikatfarben erspart.

 

A propos "sparen": Sie sind zwar ein wenig teurer als herkömmliche Kunststoffdispersionsfarben, aber die Vorteile überwiegen doch deutlich, da die "Wartungsintervalle" sehr viel länger sind.

Am Ende hat man doch gespart, obwohl es anfangs teurer schien.

 

Was meinen Sie?

 

Maler Pitz
... für Ihr schönstes Zuhause!